05151 - 94 14 64
Seite auswählen

Stiel-, Alterswarzen, Milien

alterswarzen

Entfernung von Stielwarzen, Alterswarzen, Hornperlen

Stielwarzen = Fibrome (Fibroma pendulans, Fibroma molle)

Das sind gutartige bräunliche oder hautfarbene, bindegewebige Hautwucherungen  – besonders häufig am Hals und an den Achselhöhlen – , die fast jeder Mensch bekommt. Die kleineren Exemplare können ohne Betäubung einfach oberflächlich mit einer kleinen Schere entfernt werden. Größere Fibrome entfernen wir in örtlicher Betäubung, manchmal ist dann eine elektrische Blutstillung nötig, nur ganz selten eine Naht. Es handelt sich nicht um eine Viruserkrankung, wie der Name Warze vielleicht vermuten lässt. Fibrome sind nicht ansteckend.

Alterswarzen (Verrucae seborrhoica)

Diese Warzen sind gutartige, oberflächliche Hautneubildungen, die trotz der Namensgebung auch schon ab dem 20. Lebensjahr auftauchen können. Häufen tun sie sich dann aber tatsächlich oft erst ab einem gewissen Alter. Sie tauchen besonders oft am Rumpf auf, können verschiedene Farben von hell bis dunkelbraun-schwarz und bizarre Formen haben. Typisch ist auch ein lästiger Juckreiz. Auf Wunsch entfernen wir Alterswarzen je nach Größe und Ausdehnung mit oder ohne örtliche Betäubung durch oberflächliches Abtragen (Shaving oder Kürrettage). Nach dem Eingriff ist für die ersten Tage ein Salbenverband mit einer Wundsalbe sinnvoll. Die sich dann bildende Schorfkruste, wie man sie von einer Schürfwunde kennt, fällt dann innerhalb von ca. 14 Tagen von selber ab. Nur bei untypischen nicht 100%ig eindeutigen Hautveränderungen ist eine feingewebliche Untersuchung notwendig. Wir werden Sie in dem Fall darauf hinweisen. Alterswarzen wachsen gerne immer wieder nach und/oder es entstehen neue. Die Neigung zu Alterswarzen kann leider nicht mit entfernt werden.

Milien (Hornperlen)

Milien sind oberflächlich knapp unter der obersten Hautschicht liegende Hornmassen. Nach Anritzen der Oberfläche kann diese Masse leicht beseitigt werden. Problematisch kann manchmal die Lage z.B. am Lidrand sein. Entfernt werden Milien bei uns im Rahmen einer Kosmetikbehandlung von unserer geschulten Helferin oder an Problemstellen von den Ärztinnen selbst. Eine örtliche Betäubung ist nur in Ausnahmefällen erforderlich.

Entfernung solcher gutartigen störenden Hautgebilde ist eine IGeL-Leistung. Wir beraten Sie dazu gerne.


igel_02 iGEL-Leistung