05151 - 94 14 64
Seite auswählen

Gefäßveränderungen

gefaessveraenderungen

Entfernung von Gefäßveränderungen

  1. Siehe Besenreiser
  2. Kleine Blutschwämmchen (senile Hämangiome)
    Bei den meisten Menschen entstehen betont am Rumpf im Laufe ihres Lebens mehr oder weniger kleine rote Blutschwämmchen. Dies ist völlig normal und kein Grund zur Beunruhigung.
    Nur bei größeren hochstehenden Blutschwämmchen, die bei mechanischer Belastung häufig bluten können, empfehlen wir die operative Entfernung in örtlicher Betäubung inkl. Naht. Dieses ist (noch) Leistung der Krankenkasse.Wenn die kleinen Blutschwämmchen kosmetisch stören, ist grundsätzlich eine elektrokaustische Entfernung (das heißt : Hitzeentwicklung durch Strom) oder Entfernung per Laserbehandlung möglich. Leider ist derzeit bei uns in der Praxis nur die Elektrobehandlung durchführbar und nicht das Lasern.
  3. Erweiterte Äderchen im Gesicht (Teleangiektasien)
    Gerade beim hellen Hauttyp entstehen viele erweiterte Äderchen auf den Wangen oder der Nase – auch Couperose genannt, manchmal als Zeichen einer frühen Form einer Kupferrose (Rosacea). Diese Äderchen sprechen auf eine örtliche Cremebehandlung nicht an. Bei einer eher flächenhaften Rötung empfiehlt sich nur eine Abdeckung mit dekorativer Kosmetik, bei deutlich sichtbaren erweiterten Äderchen kann eine Laserbehandlung Erfolg versprechend sein (leider derzeit keine Möglichkeit des Laserns bei uns in der Praxis).

igel_02 teilweise iGEL-Leistung